Oh, Tannenbaum – Weihnachtslied, Heidnische Anrufung oder gar eine schreckliche Prophezeiung?

0 Comments

Oh Tannenbaum 🌲, oh Tannenbaum🌲,
Wie grün sind deine Blätter!

Hast du dich auch schon einmal gefragt, was der Text diese Weihnachtsliedes soll? Geht's noch "Blätter" am Tannenbaum?

Gibt es aber doch einen Sinn darin? Oft wurden alte Bräuche und Rituale von Christentum ßbernommen, um die Heiden zu assimilieren.

Es besteht tatsächlich die Vermutung, dass  dieses eine Anrufung an die Ahnen ist:

Oth Ahnenbaum, Oth Ahnenbaum
wie grün sind deine Blätter…

Das keltische oth findet man auch noch im Altenglisch aĂ° (sprich aoth) und bedeutet "gerichtliche Vereidigung, feierlicher Appell (an Gottheit, heilige Reliquien etc.) als Zeugnis der Wahrheit oder eines Versprechens". Ein Aufruf also an die Ahnen, dem gesamten Stammbaum. Bei dem nicht einer fehlen durfte, um damit wir selbst hier sein kĂśnnen.

Dann Angesichts dieses Baumes, all der Ahnen die soviel Jahrtausende ihr meisterten und das Leben weitergaben, kommt doch auch leicht die Erkenntnis wie grßn wir, die Blätter des Baumes, doch hinter den Ohren sind.

MÜglicherweise ist es auch ein freudiger Ruf, der das Od, die Lebenskraft, welche uns den Rßcken stärkt, wenn wir uns mit dem Ahnenbaum verbinden.

Od Ahnenbaum, Od Ahnenbaum
wie grün sind deine Blätter…

Aus heutiger Sicht lässt sich sogar eine Prophezeiung fßr die heutige Zeit, eine Warnung oder gar ein Klagelied vermuten. KÜnnte es doch aus einer Intuition heraus entstanden sein,  die in der weihnachtlichen Zeit der Einkehr doch leicht mÜglich war. Vielleicht sahen  die Ahnen, beim Verfassen dieser Zeilen doch schon weit voraus, wo ihre Kindeskinder einmal politisch enden...

Okay, dass war vielleicht etwas zynisch ausgedrĂźckt, doch letztlich geht es immer darum die eigenen Wurzeln nicht zu vergessen, das innere Leuchten, den Glanz in uns und die Botschaft Jesu nicht zu vergessen, um nicht wie kleine, grĂźne Kinder zu handeln. Wir sollten das Bewusstsein unserer Herkunft und die Kraft des Ahnenbaumes nutzen, so dass wir uns auch immer mehr darĂźber klar werden, was erforderlich ist, wenn wir Ahnen unserer Enkel sein wollen.

Frohe Weihnachten!

Categories:

1 thought on “Oh, Tannenbaum – Weihnachtslied, Heidnische Anrufung oder gar eine schreckliche Prophezeiung?”

  1. Annette sagt:

    Vielen Dank Matthias, für diese interessante Ausführung 🙏 und Sichtweise.
    Ja es ist auch meiner Meinung nach immer wichtig, seinen Ahnen 💚 zu gedenken.
    Und wie wahr 😀 wie grün wir da noch hinter den Ohren sind 🌱. Frohe Weihnachten und das Neue Licht ist uns schon geboren 🕯️liebe Grüße Annette 🌱😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert